Wasserdienst auf der Elbe Drucken
Geschrieben von Thomas Rohde   
Mittwoch, 11. Juli 2012

Radebeul, 06.07.2012

Die Fachgruppen Wassergefahren aus den Ortsverbänden Radebeul und Potsdam, starteten am vergangenen Wochenende, 06.07. - 08.07.2012 zu einer gemeinsamen Ausbildung auf der Elbe. Behandelt wurden unter  Anderem die Manöver Mensch über Board, Anlegen während der Fahrt sowie Fahren bei unsichtigem Wetter. Zu Beginn der Ausbildung am Freitag wurden die Boote in die Elbe geslippt und damit begann für die Potsdamer Kameraden der "ungewohnte" Teil. Fahren unter starker Strömung. Die Elbe führte durch die langanhaltenden Regenfälle der letzten Wochen, überdurchschnittlich viel Wasser (Pegel von 2,13 Höhe Dresden). Zur nächtlichen Anlegestelle wurde dann bei völliger Dunkelheit gefahren, was besonders auf unbekanntem Gewässer eine Herausvorderung darstellte.

Am Samstag wurde dann Stromaufwärts bis zur Bastei gefahren um die unterschiedlichsten Eindrücke und Streckenverläufe kennen zu lernen. Nach dem anspruchsvollen Herausslippen der Boote fand dann die  Auswertung statt. alles in allem war die Übung für alle Beteiligten eine Bereicherung und wird wohl im nächsten Jahr in ähnlicher Besetzung erneut stattfinden.

Text: Thomas Rohde

Fotos: Björn Meding

Die Rettungspuppe geht über Bord

Anfahren des Manövers Mensch über Bord

im Hafen von Radebeul

Gruppenbild 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 11. Juli 2012 )
 
< zurück   weiter >
© 2022 THW Ortsverband Potsdam